Ubuntu, Firefox & KeePass2

image_pdfimage_print

Am Wochenende habe ich auf meinem Desktop-PC mal wieder Ubuntu installiert, um die Linuxversion von Steam auszuprobieren. Das wäre mit meinem betagten Laptop nicht möglich gewesen.

Nach einigem Hickhack, weil der zweite Bildschirm einfach nicht richtig läuft mit dem offiziellen AMD-Treiber, meine Grafikkarte aber mit dem freien Treiber nicht zusammen arbeiten will, liegt in dem Bereich noch ein bisschen Arbeit vor mir.

keefox logo
keefox logo

Aber darum soll es heute gar nicht gehen.

Ich war positiv überrascht, als ich sah, dass es mittlerweile KeePass2 in den Paketquellen von Ubuntu gibt. Es scheint zwar die normale .Net-Anwendung mit kleinen Anpassungen zu sein, denn bei der Installation aus den Repositories wird auch direkt Mono mitinstalliert, aber immerhin kann ich so meinen Lieblings-Passwortverwalter mit Firefox unter Ubuntu verheiraten.

Ein paar Stolpersteine gibt es aber noch zu beachten, und die dafür nötigen Schritte möchte ich hier beschreiben, falls jemand ähnliches vorhat.

Zunächst reicht das mitinstallierte Mono nicht aus, denn wer das Plugin KeePassRPC.plgx in den KeePass2-Ordner schiebt, wird beim KeePass-Start auf die Fehlermeldung stoßen, dass das Plugin nicht mit der KeePass-Version kompatibel ist.

Die genaue Fehlermeldung ist dann:

The following plugin is incompatible with the current KeePass version: „……../KeePassRPC.plgx“

Ein einfaches

sudo apt-get install mono-complete

behebt diesen Fehler aber, und das Plugin läuft.

Apropos KeePassRPC.plgx: Ist KeeFox in Firefox schon installiert, findet sich diese Datei in

/home/$USER/.mozilla/firefox/$PROFILE.default/extensions/keefox@chris.tomlinson/deps

wobei natürlich $USER dem Benutzername in Linux und $PROFILE der Firefox-Profil-Kennung entsprechen.

Nach der Installation aus den Standard-Repositories ist der KeePass2-Ordner in

/usr/lib/keepass2/

Dort einen Unterordner plugins erstellen und die KeePassRPC.plgx hinein kopieren:

# cd /usr/lib/keepass2/

# sudo mkdir plugins

# cd /home/$UER/.mozilla/firefox/$PROFILE.default/extensions/keefox@chris.tomlinxon/deps/

# sudo cp KeePassRPC.plgx /usr/lib/keepass2/plugins/

Als letztes muss nun noch KeeFox mitgeteilt werden, wo es die notwendigen Dateien findet. Das wird in den Einstellungen von KeeFox im letzten Tab „KeePass“ gemacht. Die Einträge sind auf dem Screenshot gut zu sehen:

KeeFox Ordnereinstellungen -<br />Ubuntu, Firefox, KeePass2
KeeFox Ordnereinstellungen

Damit ist nun Firefox mit KeePass2 verheiratet und der Arbeitsablauf ist genauso wie unter Windows.

Welche Alternativen zu Firefox & KeePass nutzt ihr, wo eine ähnlich gute Integration gegeben ist?

Update: Bitte beachte auch den Artikel Keepass 2 besser in Ubuntu integrieren, der eine Fortführung dieses Artikels darstellt.

4 Gedanken zu „Ubuntu, Firefox & KeePass2

  • 18.05.2014 um 11:29
    Permalink

    Hoi, prima geklappt. Danke für deine Tipps.
    Allerdings kam bei mir mit sudo aptitude install mono-complete am Ende Folgendes:

    generating monodoc index…
    grep: /etc/gre.d/*.conf: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
    generating monodoc search index… (this can take a while)
    grep: /etc/gre.d/*.conf: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
    Problem: O:Mono.Math.BigInteger.Conversion, with xpath: /Type/Members/Member[@MemberName=’op_Conversion‘]/Docs
    Problem: O:Mono.Simd.Vector2d.Conversion, with xpath: /Type/Members/Member[@MemberName=’op_Conversion‘]/Docs
    Problem: O:Mono.Simd.Vector2l.Conversion, with xpath: /Type/Members/Member[@MemberName=’op_Conversion‘]/Docs
    usw. …

    Hab nicht weiter gegoogelt und es ignoriert weil KeePass2 erstmal danach lief. 😉

    • 19.05.2014 um 11:24
      Permalink

      Hey, es freut mich, dass dir mein Artikel geholfen hat. Zu den Fehlermeldungen kann ich Dir leider nichts sagen, dafür kenne ich mich nicht gut genug mit Linux aus.
      Aber so lange es läuft, scheint ja alles gut zu sein.

  • 13.10.2014 um 22:12
    Permalink

    DAnke! Funzt super!!!

Kommentare sind geschlossen.