Rosetta Mission – Ambition

image_pdfimage_print

In ein paar Tagen, genauer gesagt am 12.11.2014, ist es soweit: die ESA-Mission Rosatta erreicht ihren Höhepunkt mit der Landung von Philae auf dem Kometen 67P/Churyumov-Gerasimenko.

Rosetta mission poster
Rosetta mission poster

Nun hat die ESA einen Image-Film veröffentlicht, der auch im Vorprogramm im örtlichen Kino laufen könnte und an einen Trailer eines Sci-Fi-Film erinnert:

Ich bin sehr begeistert, was die bei der ESA da geschafft haben. Seit über 10 Jahren ist Rosatte im Sonnensystem unterwegs und hat es in der Zeit geschafft, an genau der richtigen Stelle zur richtigen Zeit im Weltall anzukommen, um den Kometen zu verfolgen und sich ihm von hinten zu nähern. Sehr sehenswert ist dazu die Animation „Where is Rosetta?“, die die Wege von Rosetta und 67P/CG bis zum Rendezvous gut nachvollziehbar macht.
Und nun wird die Sonde auch noch die Landeeinheit Philae absetzen, die dann als erste überhaupt Daten von der Kometenoberfläche an die Erde schickt. Dabei funktioniert trotz aller Unwägbarkeiten und Risiken bisher alles tadellos. Einfach Wahnsinn!

Eine genaue Erklärung, was da nächste Woche Mittwoch passiert, gibt dieser Film (der auch so gemacht ist, wie man sich einen ESA-Film vorstellt 🙂 ):

Wer mehr wissen und auf dem Laufenden bleiben möchte, dem empfehle ich neben dem Wikipedia-Artikel auch den Rosetta-Blog, über den auch die zahlreichen Social-Media-Kanäle bespielt werden.

Und nebenbei: An der ESA sind 20 europäische Staaten beteiligt, egal ob aus der Mitte, Westen, Osten, Norden oder Süden. Und gemeinsam stellen sie solch bahnbrechende Missionen auf die Beine. Vielleicht sollten sich die Regierungschefs da mal ein Beispiel dran nehmen und ihre Kleinkriege hier unten auf der Erde überdenken.