image_pdfimage_print

Murat Kurnaz über Folter & Guantanamo – Jung & Naiv: Folge 216

Murat Kurnaz über Folter & Guantanamo – Jung & Naiv: Folge 216

Folter ist für mich etwas abstraktes. Ich habe immer wieder davon gelesen, dass es statt findet. Rund um die Welt, ausgeführt von eigentlich allen Staaten. Auch von denjenigen, die sich eigentlich dagegen ausgesprochen haben. Und durch Folter gewonnene Informationen werden auch von allen genutzt. Skrupel erkenne ich da nicht mehr.
Um die Jung & Naiv Folge Murat Kurnaz über Folter & Guantanamo habe ich mich eine ganze Zeit gedrückt, weil ich mir schon dachte, dass sie nicht einfach zu verarbeiten ist. Denn hier erzählt Murat Kurnaz, was er in US-Militärgefängnissen erlebt hat.
Neben der täglichen Folter haben mich auch die Lebensbedingungen zu tiefst schockiert. Wir gehen mit Rindern, Schweinen, Hühnern (nicht immer), Zoo- und Zirkustieren besser um als dort die Gefangenen gehalten werden.

Übrigens möchte ich den Kanal von Thilo Jung generell mal empfehlen. Seine Art, naiv drauf loszufragen, entlarvt so manche Phrase, über die wir schon lange nicht mehr nachdenken, über die wir aber nachdenken sollten. Und gleichzeitig hat er eine Art, seinen Interviewpartner in den Mittelpunkt zu stellen, ohne sich mit seinen Aussagen gemein zu machen. So bleibt jedem selbst überlassen, was er von den Aussagen hält.

Rosetta Mission – Ambition

Rosetta Mission – Ambition

In ein paar Tagen, genauer gesagt am 12.11.2014, ist es soweit: die ESA-Mission Rosatta erreicht ihren Höhepunkt mit der Landung von Philae auf dem Kometen 67P/Churyumov-Gerasimenko.

Rosetta mission poster
Rosetta mission poster

Nun hat die ESA einen Image-Film veröffentlicht, der auch im Vorprogramm im örtlichen Kino laufen könnte und an einen Trailer eines Sci-Fi-Film erinnert:

Ich bin sehr begeistert, was die bei der ESA da geschafft haben. Seit über 10 Jahren ist Rosatte im Sonnensystem unterwegs und hat es in der Zeit geschafft, an genau der richtigen Stelle zur richtigen Zeit im Weltall anzukommen, um den Kometen zu verfolgen und sich ihm von hinten zu nähern. Sehr sehenswert ist dazu die Animation „Where is Rosetta?“, die die Wege von Rosetta und 67P/CG bis zum Rendezvous gut nachvollziehbar macht.
Und nun wird die Sonde auch noch die Landeeinheit Philae absetzen, die dann als erste überhaupt Daten von der Kometenoberfläche an die Erde schickt. Dabei funktioniert trotz aller Unwägbarkeiten und Risiken bisher alles tadellos. Einfach Wahnsinn!

Eine genaue Erklärung, was da nächste Woche Mittwoch passiert, gibt dieser Film (der auch so gemacht ist, wie man sich einen ESA-Film vorstellt 🙂 ):

Wer mehr wissen und auf dem Laufenden bleiben möchte, dem empfehle ich neben dem Wikipedia-Artikel auch den Rosetta-Blog, über den auch die zahlreichen Social-Media-Kanäle bespielt werden.

Und nebenbei: An der ESA sind 20 europäische Staaten beteiligt, egal ob aus der Mitte, Westen, Osten, Norden oder Süden. Und gemeinsam stellen sie solch bahnbrechende Missionen auf die Beine. Vielleicht sollten sich die Regierungschefs da mal ein Beispiel dran nehmen und ihre Kleinkriege hier unten auf der Erde überdenken.

ZAPP – Gläserner User: Wie Verlage ihre Leser ausspähen

Das NDR-Magazin ZAPP hat sich kritisch mit den Methoden der Werbetracker beschäftigt, die vor allem auf den großen Nachrichtenportalen zum Einsatz kommen. Ein sehenswerter Beitrag.

Vielleicht sollte ich noch anmerken, dass ich die Konzentration von Zapp auf die großen Verlagshäuser etwas einseitig finde. Denn Seiten wie sueddeutsche.de, spiegel.de, faz.net sind nur ein Teil des Problems. Es wird nicht hinterfragt, welche anderen Wege der Monetarisierung es gibt. Kann man nur damit Geld verdienen, dass man zielgerichtet Werbung schaltet? Dass man Profile der Internetnutzer bildet und diese verkauft? Von daher ist die Kritik von ZAPP berechtigt, aber es fehlen die Alternativen.
Ich würde mir eine Art Internet-Kulturflatrate wünschen. Ein Betrag im Monat, der dann unter allen verteilt wird, deren Erzeugnisse ich konsumiert habe. Seien es Artikel, Podcasts, Musik, Videos, Bilder. Ähnlich wie Flattr funktioniert. Doch ein zentralen Geldverteiler hat natürlich sehr viel Macht. Welche Regeln gelten, wie deren Einhaltung überwacht werden könnte, ist dann das nächste Problem.

Abschließend möchte ich noch jedem, der sich gegen solche Werbe-Methoden schützen will, Ghostery (Firefox, Chrome) und Disconnect (Firefox, Chrome) ans Herz legen. Beide Browser-Addons sperren die Tracker schon beim Laden der Seite und verhindern zumindest darüber das Nachverfolgen.

Ein Foul ist ein Foul ist ein Foul

Ein Foul ist ein Foul ist ein Foul

Ich habe mich heute mal wieder beim Fußball über den ZDF-Kommentator des Spiels Algerien gegen Südkorea aufgeregt. Eigentlich versuche ich, da ganz gelassen zu bleiben, aber eine Formulierung stößt mir sauer auf, weil ich das Gefühl habe, dass sie auch in meinen Freundeskreis rüber schwabbt.

Die Situation: Nachspielzeit, es steht 4:2 für Algerien. Ein Südkoreaner kommt im Strafraum der Algerier an den Ball, schirmt ihn mit seinem Körper ab und wird durch einen Rempler eines Abwehrspielers zufall gebracht. Der Schiedsrichter ließ weiterspielen. Natürlich hätte ein Strafstoß nur noch Ergebnismakulatur bedeutet, denn innerhalb von 30 Sek. hätte Südkorea den Strafstoß nicht ausgeführt, Algerien nach deren Anstoß den Ball abgenommen und ein weiteres Tor zum Ausgleich erzielt. Aber das ist ja unerheblich, denn der Schiedsrichter soll (muss) die Situation unabhängig von Spielzeit, Ergebnis oder vorherigen Entscheidungen beurteilen.

Nun aber der Grund für meinen Ärger, denn über die Schiedsrichter bei dieser WM braucht man sich nicht ärgern, da käme man aus dem Ärger gar nicht mehr raus. Der Mann am Mikrofon meinte zu der oben beschriebenen Situation, dass das nicht für einen Strafstoß reichen würde. Da frage ich mich: „Warum nicht?“. Ist ein Foul an der Mittellinie eher pfeifwürdig als ein Foul im Strafraum? Muss für einen Strafstoß immer eine Mindesthärte überschritten werden? Wäre es ein Gegenstoß gewesen mit Foul an der Mittellinie, hätte der Schiedsrichter gepfiffen und vielleicht sogar gelb für ein taktisches Foul gegeben. Aber für einen Strafstoß reicht das nicht?

Wie seht ihr das? Rege ich mich zu sehr auf über eine Nichtigkeit auf? Oder kennt ihr ähnliche Kommentare, die euch auf die Palme bringen?

Und damit das nicht ein zu negativer Beitrag ist, hier ein kleines Video des WDR, dass die Stimmung wieder hebt:

via stevinho
Photo by fsbenencio

A Metal Tribute to the History of Video Games

A Metal Tribute to the History of Video Games

von FamilyJules7X, via Cashys Blog.

Ein klasse Rückblick auf die Musik von 39 Spielen der vergangenen 40 Jahre. Ziemlich genau die Hälfte habe ich selbst gespielt.

Hier die Liste der Spiele:
Pong, Gunfight, Space Invaders, Pac-man, Frogger, Dig Dug, Phozon, Tetris, Super Mario Bros, Legend of Zelda, Punch-Out!!, Super Mario Bros. 2 – Character Select, Teenage Mutant Ninja Turtles, Super Mario World – Athletic Theme, Sonic – Scrap Brain Zone, Street Fighter II – Vega’s Theme, Mortal Kombat, Star Fox, Donkey Kong Country – Gang-Plank Galleon, Donkey Kong Country 2 – Snakey Chantey, Pokémon – Gym, Goldeneye, Ocarina of Time – Intro, Medal of Honor, The Sims, Animal Crossing, Battlefield 1942, Wind Waker, World of Warcraft – Song of Elune, Civilization IV – Baba Yetu, Twilight Princess – Hyrule Field, Super Mario Galaxy – Gusty Garden Galaxy, Fallout 3, Braid – Downstream, Mass Effect 2 – Suicide Mission, Skyrim – Sons of Skyrim, Super Hexagon – Focus, Last of Us, Dark Souls II – Longing

Die Anstalt vom 29.04.2014 zu Europa

Die Anstalt vom 29.04.2014 zu Europa

Mal wieder eine sehr gute Sendung.
Ist natürlich auch in der Mediathek des ZDF zu finden (noch…).

Übrigens hat das ZDF eine Beschwerde und die Redaktion der Sendung eine Unterlassungserklärung von Josef Joffe, Herausgeber der ZEit, vorgelegt bekommen. Es geht um den Teil der Sendung, in dem Max Uthoff und Claus von Wagner deutlich machen, wie die sogenannten Elite-Journalisten mit Politikern und Militärkonzernen im Verbindung stehen.
Man könnte behaupten, dass das der Ritterschlag der neuen Anstalt ist :-).

Blizzard – God of Game-Cinematic

Blizzard – God of Game-Cinematic

Gestern Abend habe ich Diablo 3 (ohne Reaper of Souls) von Blizzard zu Ende gespielt. Und die Cinematics haben mich mal wieder umgehauen. Die Jungs von Blizzard bringen da zu jedem ihrer Spiele einfach grandiose Leistungen!

— ACHTUNG, ENTHÄLT EVENTUELL SPOILER —

Hier mal ein paar Beispiele:

World of Warcraft Trailer:

Mein Lieblings-Trailer, weil er so stimmungsvoll ist, wie ich kaum einen Trailer bisher gesehen habe:

World of Warcraft ingame cinematics:

Leider ist die Grafikengine von WoW doch schon ziemlich alt, und auch wenn sie über die ganzen Jahre Verbesserungen erfahren hat, kann sie mit aktuellen Spielen nicht mehr mithalten. Trotzdem gehören diese Zwischensequenzen immernoch zu dem Besten, was ich in Spielen bisher gesehen habe.

Diablo 3:

Star Craft 2:

Heroes of the Storm:

Dirk Müller: Wer steckt wirklich hinter den Unruhen in der Ukraine?

Ich mag ja Menschen, die sich mal so richtig aufregen. Wie Stéphane Hessel in seiner Streitschrift „Empört Euch!“ schreibt: „Das Schlimmste ist die Gleichgültigkeit“.
Und deshalb hier ein Kommentar von dem Mann, der uns Deutschen in der diversen Fernsehsendungen die globale Wirtschaft erklärt. Dirk Müller zu den Unruhen in der Ukraine und speziell auf der Krim:

Ich weiß nicht, ob alle Fakten, die er aufzählt, richtig sind. Und ich weiß auch nicht, ob er die richtigen Schlüsse zieht. Aber ich finde es wichtig, dass auch mal Gegenpositionen bezogen werden zu der allgemeinen Meinung in unseren Medien.

Shearer – Duck on Cover

Shearer – Duck on Cover

In der Welt der freien Musik sind Shearer schon seit ihrem Album Makin a Munson von 2006 eine feste Größe. Jetzt ist ihr viertes Album erschienen, Duck on Cover, und wie sollte es anders sein, wieder unter der freien Creative-Commons-Attribution-Lizenz. Dadurch kann man mit der Musik machen, was man will, man muss nur Shearer als Urheber nennen.

Als Teaser eins der Stücke vom aktuellen Album:

Und für alle, die Shearer mal live erleben wollen, hat die Band ein Video mit Verhaltensregeln veröffentlicht:

Via deesaster.org

Das Beitragsbild ist das Cover des neuen Shearer-Albums und von eben diesen erstellt und verteilt.