„Hannelore Kraft reitet auf der Westerwelle“

http://www.spiegelfechter.com/wordpress/2089/hannelore-kraft-reitet-auf-der-westerwelle
Ein schöner Artikel über die jüngsten Äußerungen zu einem „gemeinwohlorientierten zweiten Arbeitsmarkt“ der SPD-Spitzenkandidatin für den NRW-Landtagswahlkampf dieses Jahr.
Eine Überarbeitung der 1-€-Jobs ist nämlich dringend notwendig, hoffentlich findet durch diesen Anstoß eine Debatte statt, was in diesem Bereich getan werden kann.

Lebenszeichen

Hier mal wieder ein Lebenszeichen von mir. War ja lange hier nichts mehr los. Und damit ihr mich nicht vergesst, hier ein lustiges Video, daß ich bei Cashy in seinem privaten Blog gefunden habe:

So muss Werbung aussehen, die hängen bleibt.

vServer kostenlos

Was hat dieses Thema mit Weihnachten zu tun?
Ganz einfach: Es gibt einen zu gewinnen, und zwar bei Tim. Leider habe ich das heute erst gesehen, deshalb kommt der Verweis erst jetzt darauf. Also hier der Link, falls jemand noch gaaanz schnell ist. Denn heute abend ist Teilnahmeschluss:
http://blog.tim-bormann.de/vserver-kostenlos.html

Was ist nun ein vServer genau?
Es ist ein virtueller Server, also kein physischer. Damit werden mehrere viertelle auf einen physischen Server gepackt und teilen sich die Rechenleistung. Sie sind im allgemeinen ähnlich gut zu bedienen wie physische Server, nur fehlt ihnen einiges an Rechenleistung. Dafür sind sie aber auch wieder deutlich günstiger.
Hier noch ein Wikipedia-Artikel dazu: http://de.wikipedia.org/wiki/Vserver#Virtuelle_Hosts

Warum schreibe ich das ganze?
Ich will gewinnen! Ich spiele schon länger mit dem Gedanken, mir einen vServer zu mieten, doch als Student ist das gar nicht so einfach, sich das zu leisten. Ich habe mehrere Webprojekte, die ich auf meinem kleinen Webspace laufen habe, doch wirklcih komfortabel ist das nicht. Hinzu kommt, daß das auflegen von anderen Domains nicht wirklich flexibal ist, und zusätzliche Kosten neben den Mietksoten verschlingt.
Und natürlich nebenbei: Es befriedigt auch ungemein meinen Spieltrieb, wenn ich mich mit sowas beschäftigen kann und darf ^^.

So, neben den Bedingungen für die Teilnahme an dem Gewinnspiel habe ich jetzt hoffentlich noch dem ein oder anderen ein paar neue Informationen an die Hand gegeben, und das Thema Virtualisierung kommt weiter in die Öffentlichkeit. Denn die Möglichkeiten damit sind schon sehr spannend.

Weihnachten steht vor der Tür

Jetzt ist schon der zweite Advent vorbei, und hier ist noch nichts weihnachtliches zu finden. Also muss jetzt mal was her!

Hier ein Video von der Buffed-Redaktion, eine Umdichtung von Jingle Bells, damit es nach WoW passt:



Und dazu ein Link zu meinem bevorzugten Skigebiet, wo ich in 3 Wochen wieder die Berge runterdüse:

http://www.grasgehren.de/index.shtml?wetterwebcams

Da liegt Schnee *juhu*

World of Goo Geburtstagsaktion

Das Entwicklerstudio 2DBoy hat sein Spiel World of Goo zum einjährigen Geburtstag in einer „Pay-What-You-Want“-Aktion (Zahl wie viel du willst) angeboten. Also man kann per Paypal so viel bezahlen, wie man möchte und einem das Spiel wert ist.
Ich habe jetzt auf einem meiner regelmäßig gelesenen Blogs die Zahlen zu der Aktion gesehen und die fand ich schon ziemlich interessant: $ 2,03 ist der Durchschnittspreis, den jeder Käufer während einer Woche überwiesen hat.

Eigentlich wollte ich euch davon eher berichten, bin aber einfach nicht dazu gekommen. Doch ich (und ihr) habe Glück: die Aktion, von den Entwicklern auch Experiment genannt, wurde jetzt bis zum nächsten Sonntag, 25.10., verlängt (http://2dboy.com/2009/10/19/birthday-sale-results/). Wer also noch ein schönes Knobelspiel für das Geld haben möchte, was es ihm wert ist, sollte sich schnell eintscheiden und zugreifen. Hier der Link zur Aktion: http://2dboy.com/games.php

Hier noch ein Trailer als Entscheidungshilfe, wer das Spiel nicht kennt:

Ein Verkehrsbetrieb für das Ruhrgebiet?

Na, ich bin ja noch skeptisch.

Hier erstmal der Plan, dargestellt in einem sehr pathoslastigen Video:

Und die momentane Realität:

Ich frage mich, wie diese neue RuhrStadt Verkehrs AG überhaupt gemeinsame Ziele entwickeln wird, die auch so greifbar sind, daß sie irgendwann erreicht werden. Da treffen einfach sehr viele unterschiedliche Interessen aufeinander.

Mal zwei Beispiele, die sich nur auf die bisherigen Netze beziehen:

  • Duisburg färt nur auf 1435mm Spurweite, Oberhausen nur auf 1000mm. Entweder, man macht den Verbund also nur über Busse, oder eine der beiden Städte muss kräftig investieren, um die andere Spurweite auch anzubeiten.
  • Gleichzeitig bleibt die Verbindung vom Norden Essens mit dem Norden Duisburgs weiterhin umständlich, weil an der Grenze von Oberhausen nach Duisburg umgestiegen oder ein weiter Umweg über Mülheim gemacht werden muss. Wobei da noch die Frage ist, ob es überhaupt eine Direktverbindung geben wird.

Es geht aber auch anders. So fährt z.B. die Straßenbahn 107 durch bis Gelsenkirchen Hauptbahnhof. Auf der anderen Seite Essens fährt die U18 bis zum Mülheimer Hauptbahnhof.

Es gibt also schon mancherorts gute Verbindungen in die Nachbarstädte, aber auch die Situationen aus dem zweiten Video habe ich schon erlebt.

Ich bin noch skeptisch, aber ich lasse mich gerne überraschen und hoffe, daß ein gemeinsamer Verkehrsbetrieb deutlich besseren Service für die Nutzer des ÖPNV mit sich bringt und natürlich deutlich bessere Verbindungen in andere Städte.

via: Ruhrbarone